9

u1_978-3-8414-2105-0Das Buch in fünf Worten: Träume, Zauber, Liebe, Familie, Spannung

🌟🌟🌟🌟🌟
Inhalt: Die fünfzehnjährige Liv muss, seit sich ihre Eltern getrennt haben, jedes Jahr mit ihrer Schwester und ihrer Mutter in eine andere Stadt und in ein anderes Land umziehen.
Als sie in London in eine Mietwohnung eingezogen sind erfährt sie, dass ihre Mutter Ann einen neuen Freund hat, mit dem sie auch bald zusammenziehen will. Seine beiden Kinder, Grayson und Florence, sind auf der selben Schule auf die auch Liv und ihre Schwester gehen werden.
Dort soll Persephone Porter-Peregrin auf sie aufpassen und sie herumführen. Persephone ist nicht gerade begeistert von ihrer neuen Aufgabe, bis im Klatschblog der Schule eine positive Bemerkung über Livs Brille steht. Seit dem hat sie sich zu Livs neuer bester Freundin ernannt und schwätzt sie unablässig über Mode und Jungs zu. Sie schwärmt vor allem für Jasper, der ein guter Freund von Grayson ist. Er und seine Freunde Jasper, Arthur und Henry sind allgemein als die hübscheste Jungs-Clique der Schule bekannt.
Eines Nachts träumt Liv, dass eben diese vier Jungen auf einem Friedhof ein seltsames magisches Ritual vollziehen. Sie bemerken Liv und meinen sie sei die Auserwählte die sie so lange gesucht hatten.
In Schule suchen sie viel Kontakt zu ihr, was sie verwirrt, jedoch nicht so sehr, wie dass die Jungen Dinge wissen die sie im echten Leben nicht gesagt hat, wohl aber im Traum.
Auf einer Party erzählen Artur, Jasper und Henry ihr, dass sie zusammen mit Arthurs Freundin Anabel am letzten Halloween aus Spaß eine Dämonenbeschwörung gemacht haben. Seit dem können sie einander in Träumen besuchen und alle das selbe träumen und jedem wurde ein Herzenswunsch gewährt. Doch da Anabel einen Eid den sie geleistet hat gebrochen hat, droht der Dämon jedem von ihnen das wichtigste in seinem Leben zu nehmen, sollten sie keinen Ersatz für Anabel finden. Da Liv nicht an Dämonen glaubt beschließt sie, bei der Sache mitzumachen.
Fazit: Das Buch wird gegen Ende immer spannender und ist quasi mit Humor durchzogen. Es hat viele liebenswerte Charaktere. Die Hauptperson ist nicht perfekt und kommt auch mal in peinliche Situationen. Die Idee mit dem Tittle-Tattle Klatschblog ist sehr originell und mal etwas ganz anderes. Auch wenn die ganze Geschichte auf einer Dämonenbeschwörung aufbaut, liegt der Fokus der Geschichte nicht auf dem Dämon, sondern auf dem Träumen.
Alles in allem finde ich das Buch sehr lesenswert und empfehle es jedem weiter der gerne spannende Jugendbücher liest.